Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Costa Rica

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638114

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    ‚Reiche Küste‘ mit kolonialen Schätzen

    Kombinieren Sie bei Ihrer individuellen Rundreise die beiden Länder Costa Rica & Nicaragua

    ‚Reiche Küste‘ mit kolonialen Schätzen
    • Überblick
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseländer: Costa Rica & Nicaragua
    Reiseform: Rundreise mit Mietwagen & Privattransfer, teilweise mit Ausflügen in einer Kleingruppe
    Reisedauer: 19 Tage / 18 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: San José - Tortuguero - La Fortuna - Monteverde - Rincón de la Vieja - Ometepe - Granada - Sámara - San José
    Reisepreis: ab € 2140,- p.P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt in Tortuguero
    ✓ heiße Quellen am Vulkan Arenal
    ✓ mystischer Monteverde Nebelwald
    ✓ geheimnisvolle vulkaninsel Ometepe im Nicaragua See
    ✓ entspannen am Pazifikstrand Sámara

    Kolonialgebäude, farbenfrohe Kirchen und Plätze mit Straßencafés, das alles gibt es in Nicaragua. Ist es für Sie wichtig, während Ihrer Naturrundreise durch den Nebelwald und zu Vulkanen und Stränden auch kolonialer Geschichte zu begegnen? Dann wählen Sie diese Kombi-Rundreise durch Costa Rica und Nicaragua. Nicaragua ist noch sehr ursprünglich und nicht so touristisch wie Costa Rica. Die Transfers und Übernachtungen während Ihrer Reise sind sehr abwechslungsreich. Sie fahren mit dem Boot zu den Schildkröten im Kanaldschungel, mit dem Mietwagen zu Vulkanen und Nebelwäldern und überqueren zu Fuß die Grenze nach Nicaragua. Per Privattransfer und mit einer Fähre geht es anschließend zur Vulkaninsel Ometepe und weiter nach Granada, wo Sie das koloniale Herz des Landes entdecken. Zum Abschluss Ihrer Reise entspannen Sie einige Tage am Palmenstrand in Costa Rica.

    Übernachtung: 17 Nächte in kleinen, landestypsichen Hotels und Dschungellodges Komfort 3
    Aktivitäten: Dschungelwanderung und Kanu- und Motorboottour mit Englisch sprechendem Guide in Tortuguero, geführte morgendliche oder Nachtwanderung in Monteverde, Kajakausflug auf dem Nicaraguasee, geführte Kajaktour durch die Mangroven bei Samara
    Eintritt: Heiße Quellen in La Fortuna
    Transport: Bei Ankunft Transfer vom Flughafen zum Stadthotel, Transfer nach Tortuguero, ab Tag 5 (7 Tage) 4WD Mietwagen Daihatsu Bego oder ähnlich inkl. Komplettversicherung, Privattransfers in Nicaragua, Fähre nach Ometepe und zurück, ab Tag 15 (3 Tage) 4WD Mietwagen der Kat. A inkl Komplettversicherung
    Mahlzeiten: 15x Frühstück
    Sonstiges: Meet & Greet mit der Partneragentur in San José, Infopaket, Routenbeschreibung, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort
    • Internationaler Flug

    • Weitere Mahlzeiten

    • Weiter Ausflüge und Trinkgelder

    • Eintrittsgelder

    • (Flughafen-) Steuern

    • Halbtagesausflug zum Vulkan Poas

    costarica-nicaragua-reise-san-jose

    Das Teatro Nacinal in San Jose

    Tag 1 & 2 – Anreise nach San José & Treffen mit unserer Partneragentur

    Nach einem langen Flug, oft mit Zwischenlandung in den USA, kommen Sie in San Jose, der Hauptstadt Costa Ricas, an. Der Flughafen ist klein und übersichtlich, Sie stehen relativ zügig mit Ihrem Gepäck in der Ankunftshalle. Ein Mitarbeiter unseres lokalen Partners bringt Sie in einer knappen Stunde zu Ihrem Hotel im Zentrum der Stadt. Wir haben uns bewusst für ein etwas größeres Hotel entschieden, da dieses von der Lage her einen großen Vorteil bietet, da es in der Nähe der Einkaufsstraße liegt, so dass Sie bequem noch ein paar Dinge wie SIM-Karte oder Mückenschutzmittel kaufen können. Am nächsten Tag werden Sie zum Büro unserer lokalen Partneragentur gebracht. Beim Genuss einer Tasse costa-ricanischen Kaffees besprechen Sie Ihre Reise, wobei Sie alle Zeit haben, Fragen zu stellen. Den Rest des Tages haben Sie frei und können das kompakte Zentrum in Ihrem eigenen Tempo erkunden. Manche Häuser sind mit schönen Fassaden verziert und auf den großen Plätzen können Sie das rege Treiben beobachten. Heben Sie am besten auch schon einmal etwas Geld für Ihren Aufenthalt in Tortuguero ab, denn dort gibt es keine Geldautomaten. Am Abend können Sie beispielsweise im Café Mundo selbst gemachte Nudeln oder einen frischen Salat genießen.

    Bootsanreise nach Tortuguero

    Die „Straße“ nach Tortuguero

    Tag 3  – Auf  zum Tortuguero Nationalpark

    Wegen Ihres Jetlags sind Sie wahrscheinlich auch am nächsten Tag schon früh wach. Das ist eigentlich ganz praktisch, denn Sie werden gegen 6 Uhr an Ihrem Hotel abgeholt. Zusammen mit den anderen Reisenden fahren Sie mit dem Bus zur Karibikküste. Unterwegs frühstücken Sie in einem Restaurant, in dem auch alle anderen Gruppen auf dem Weg nach Tortuguero frühstücken. Danach geht die Fahrt weiter und Sie kommen an einem kleinen Hafen an. Am Landungssteg steigen Sie zusammen mit den anderen Gästen der Lodge in ein Motorboot. Lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie, denn Sie tauchen direkt in den Kanaldschungel ein. Ihre Lodge liegt direkt am Wasser, außerhalb des Ortes und verborgen im Grün. Sie übernachten in einem der Holzhäuser mit kleiner Veranda. Die Fenster haben nur Fliegengitter, sodass Sie die Dschungelgeräusche hören können, die Insekten jedoch draußen bleiben. Nach dem gemeinsamen Mittagessen besuchen Sie mit einem Guide das kleine Dorf. Das Abendessen wird, wie auch alle anderen Mahlzeiten während Ihres Aufenthalts in Tortuguero, in Büffetform serviert.

    Vogel in Tortuguero

    Imposante Vogelarten im Tortuguero Nationalpark

    Tag 4 – geführte Kanu- & Bootsausflüge durch den Nationalpark

    Der heutige Tag steht natürlich im Zeichen des Dschungels und seiner Bewohner. Sie brechen früh auf, sodass die Tiere und Vögel noch aktiv sind. Nachdem Sie den Eintritt in den Park gezahlt haben (nicht inklusive), machen Sie eine Kanutour mit Guide – wahrscheinlich das erste große Highlight Ihrer Reise. Im Boot ist Platz für maximal fünf Personen, sodass Sie die Natur ohne allzu viel begeisterte Ausrufe Ihres Nachbarn und ständigem Kamera-Klicken genießen. Sie können ab und zu auch einmal selbst mit paddeln. Die Äste hängen manchmal so tief, dass Sie sich bücken müssen, aber dafür fahren Sie ganz nahe ans Ufer heran, wo Kaimane und andere Reptilien sich in der Sonne wärmen. Unserer Meinung nach ist es keine gute Idee, diese Gegend auf eigene Faust zu erkunden. Tortuguero ist ein Gewirr von Kanälen und man braucht hier einen Guide um sich zu orientieren. Die geübten Augen und Ohren des Guides waren für uns eine große Hilfe, denn sonst hätten wir die Eisvögel, Leguane und Affenfamilien niemals gesehen.

     

    Im Nationalpark Tortuguero

    Mit dem Kanu durch die Kanäle Tortugueros

    Am Nachmittag fahren Sie zusammen mit den anderen Gästen der Lodge und Ihrem Guide mit dem Motorboot durch die Kanäle, auf der Suche nach bunten Tukanen, Papageien und lauten Brüllaffen. Wenn Sie möchten, können Sie anschließend zur Erfrischung in den Swimmingpool springen. Auf einer Wanderung durch den Garten der Lodge haben wir hier sogar grell gefärbte Frösche und exotische Vögel gesehen. Wenn Sie in der Schildkrötensaison reisen (Juli-September), können Sie bei der Rezeption einen Abendausflug zum Strand buchen, dem Ort an dem die Schildkröten ihre Eier ablegen. Diesen Ausflug können Sie vor Ort per Kreditkarte oder bar zahlen (ca. 35 US-Dollar p. P.). Nehmen Sie für Ihre Ausflüge am Besten einen Tagesrucksack mit Fernglas, Insektenspray, Poncho, Fotoapparat und Wasserflasche mit.

    Mit dem Auto durch Costa Rica

    Der Vulkan Arenal ist ein echtes Highlight

    Tag 5 – Mit dem Mietagen nach La Fortuna zum Arenal Vulkan

    Tagesetappe mit dem Mietwagen ca. 2,5 Stunden

    Nach dem Frühstück checken Sie aus und fahren per Boot und Bus in etwa drei Stunden zurück zu dem Restaurant, wo Sie bereits auf dem Hinweg gefrühstückt haben. Nach einem Mittagessen in Buffetform (inklusive) erhalten Sie Ihren Mietwagen. Nach einer kurzen Erklärung machen Sie sich auf den Weg zum Vulkan Arenal, dem bekanntesten Vulkan Costa Ricas. Der Vulkan Arenal war noch bis Ende 2010 sehr aktiv. Der Weg ist größtenteils asphaltiert, aber der letzte Teil der Strecke ist sehr holprig. La Fortuna ist ein touristischer Ort in der Nähe des Vulkans mit einem zentralen Park, Restaurants und mehreren Supermärkten. Wir buchen zwei Nächte in einem ruhig gelegenen Hotel außerhalb des Ortes. Sie schlafen in einem Häuschen im weitläufigen Garten, das Frühstück ist inklusive. Heute haben Sie nicht mehr genug Zeit, bei Tageslicht einen Ausflug zum Vulkan zu machen. Erkundigen Sie sich bei der Rezeption am besten nach einer Nachtwanderung, bei der Sie Frösche, schlafende Vögel und Insekten sehen.

    Entspannen in den Heißen Quellen in La Fortuna

    Thermalquellen in La Fortuna

    Tag 6 –  Erkundung der Region Arenal & Entspannung in den heißen Quellen

    Diesen Tag können Sie frei gestalten. Wahrscheinlich dreht er sich um zwei Dinge: den Vulkan Arenal und den gleichnamigen See. Um den Gipfel des Vulkans zu sehen, müssen Sie Glück haben, denn meistens hängen Wolken um den Krater (ca. 75% der Zeit). Wir haben einen schönen Kanuausflug auf dem Arenal See gemacht. Da wir Ihnen auch Freizeit auf Ihrer Reise einplanen möchten, ist diese Kanutour nicht inbegriffen. Bitten Sie unsere Reisespezialisten diesen Halbtagesausflug in Ihren Reiseplan aufzunehmen, wenn Sie Interesse haben. Eines der schönsten Erlebnisse, neben dem Vulkan, ist unserer Meinung nach, das Baden in den Thermalquellen. Die Besucherzahlen pro Tag sind begrenzt, daher haben wir Ihnen Karten für einen Besuch reserviert. Die heißen Quellen sind zwischen 17 und 21 Uhr geöffnet und Sie können hier auch zu Abend essen (nicht inklusive, am besten vorher reservieren). Während Sie in dem kalten, warmen und heißen Wasser baden, können Sie den Sternenhimmel bewundern. Ein kräftiger Regenschauer während unseres Besuchs hat unserem Aufenthalt hier einen besonderes und echt costa-ricanisches Flair gegeben (Tipp: lassen Sie ein trockenes Handtuch in Ihrem Schießfach liegen).

    Der Nebelwald Monteverde

    Auf den Hängebrücken den Nebelwald entdecken

    Tag 7 – Weiterreise um den Arenalsee nach Monteverde

    Tagesetappe ca. 4 Stunden

    Nach dem Frühstück fahren Sie zu Ihrem nächsten Reiseziel: die Nebelwälder in Monteverde. Der Weg hierhin führt um den Arenalsee herum. Die letzten zwei Stunden der Strecke fahren Sie auf sehr schlechten Wegen. Unterwegs können Sie daher am besten beim Cafe Macadamia ein herrliches Stück selbst gemachten Kuchen oder ein herzhaftes Sandwich genießen. Fahren Sie ruhig etwas langsamer, sodass Sie unterwegs noch etwas sehen, denn es gibt kaum Aussichtspunkte, an denen Sie anhalten können. Nach insgesamt vier Stunden Fahrt erreichen Sie den kleinen Ort Santa Elena. Von hier werden Tagesausflüge zum Monteverde Nebelwald organisiert. Im Zentrum gibt es einige Restaurants, Souvenirgeschäfte, eine Bank und etwas außerhalb des Dorfes liegt auch eine Tankstelle. Sie übernachten in einem kleinen, einfachen Zimmer in einem häuslichen Chalet (Frühstück inklusive), von wo Sie in wenigen Minuten im Zentrum sind. Wegen des feuchten und kühlen Klimas empfehlen wir Ihnen Ihre Übernachtung in Monteverde in unseren Komforthotels außerhalb des Ortes zu verbringen. Die Zimmer unseres Komforthotels sind geräumig und gepflegt und im Restaurant können Sie einen Drink oder eine Mahlzeit genießen. Wenn Sie auch daran Interesse haben, fragen Sie unsere Reisespezialisten nach dieser komfortablen Unterkunft.

    Ein Fernglas ist ein Muss in den Nebelwäldern von Monteverde

    Mit dem Fernglas auf Tiersuche

    Tag 8 – geführte morgendliche Wanderung durch den Nebelwald von Monteverde oder wahlweise Nachtwanderung

    Entscheiden Sie selbst, ob wir für Sie heute eine Morgenwanderung mit Guide durch den berühmten Monteverde Park reserviert (Eintritt vor Ort zu zahlen) buchen sollen oder ob Sie lieber eine geführte Nachtwanderung nach Einbruch der Dunkelheit übernehmen möchten. Bei beiden Touren erkunden Sie den Nebelwald der Region, welcher sicherlich ein Highlight während Ihrer Reise darstellen wird. Wegen der hohen Luftfeuchtigkeit und der Höhenlage liegen hier tiefgrüne Nebelwälder voll üppiger Vegetation. Die schweren, bizarr geformten Bäume tragen auf Ihren Ästen Hängegärten mit Farnen, Moosen, Bromelien und Orchideen. Nachmittags empfehlen wir Ihnen eine Canopy-Tour zu machen, denn Monteverde ist einer der schönsten Orte dafür.

    Am Rincon übernachten Sie in einer familiären Unterkunft

    Familiäre Unterkunft mit großer Tafel am Rincón de la Vieja

    Tag 9 – Weiterreise zum Rincón de la Vieja Nationalpark

    Tagesetappe ca. 4 Stunden

    Nach dem Nebelwald von Monteverde wird es jetzt Zeit für einen ganz anderen Park: den Rincon de la Vieja. Wegen seiner Lage und weil er weniger bekannt ist, wird er von vielen Costa Rica Reisenden ausgelassen. Gerade deswegen und durch die vielen vulkanischen Aktivitäten ist er für uns einer der schönsten Nationalparks Costa Ricas. Es ist hier auch weniger organisiert: Sie wandern meist über schmale Pfade und quer durch die Natur. Von Monteverde aus sind es etwa vier Fahrstunden und der erste Teil der Strecke ist sehr schlecht. Danach fahren Sie über die asphaltierte Panamericana über Liberia zum Rincon de la Vieja. Wir haben in Liberia etwas Proviant für den nächsten Tag gekauft, denn in der Nähe des Hotels gibt es keine Geschäfte. Sie übernachten in einer kleinen Pension mit einfachen Zimmern, die etwa 20 Auto-Minuten vom Park entfernt liegt. Auf der gemeinschaftlichen Veranda können Sie sich von der Fahrt erholen und abends gemeinsam mit anderen Gästen essen (ca. 20 US-Dollar p. P.).

    Aufsteigender Schwefeldampf im Rincon de la Vieja

    Schwefeldämpfe im Nationalpark

    Tag 10 – Wanderung entlang von blubbernden Schwefelquellen im Rincón de la Vieja Nationalpark

    Stärken Sie sich am nächsten Morgen gut, denn es steht eine anstrengende Wanderung auf dem Programm. Nachdem Sie sich eingeschrieben haben (Reisepass mitnehmen) und beim Parkeingang den Eintritt (10 US-Dollar p.P.) gezahlt haben, entdecken Sie den Park auf eigene Faust. Es gibt einige Schilder, die Ihnen den Weg weisen. Uns fiel vor allem die große Abwechslung hier auf. Im ersten Teil des Parks gibt es riesige Wurzeln und Bäume mit langen Lianen, in denen Klammeraffen spielen. Danach können Sie schon riechen, dass Sie sich den Schlammtümpeln nähern. Durch den Dunst, der zwischen den Bäumen aufsteigt, herrscht eine beinahe mysteriöse Stimmung. Am besten nehmen Sie ausreichend Proviant für den Tag mit, denn so können Sie herrlich unterwegs picknicken und sich zwischendurch im Wasserfall erfrischen. Es macht auch Spaß, zusammen mit einem Cowboyguide, über die Ebenen, durch Flüsse und zu Wasserfällen zu reiten. Bitten Sie den Eigentümer Ihrer Pension, Ihnen ein paar Tipps für den Nachmittag zu geben. (Achtung: montags ist der Park geschlossen)

    Die Insel Ometepe im Nicaragua See

    Blick auf den Vulkan Ometepe

    Tag 11 – Weiterreise auf die Vulkaninsel Ometepe in Nicaragua

    Tagesetappe mit dem Mietwagen ca. 1 Stunde

    Heute reisen Sie weiter nach Ometepe in Nicaragua. Sie fahren in etwa einer Stunde zur Grenze nach Nicaragua, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben. zu Fuß überqueren Sie diese Grenze und werden an der anderen Seite von einem Mitarbeiter unseres lokalen Partners erwartet, der Sie zum Hafen des ‘Lago de Nicaragua’ bringt. Sie verbringen die nächsten Tage auf der Insel Ometepe. Der Name bedeutet „Zwei Gipfel“, wegen der zwei Vulkane auf dieser Insel. Für uns war dies der ideale Ort, uns von den bisherigen Erlebnissen der Reise zu erholen. Die Fähre, mit der Sie zur Insel Ometepe fahren, schaukelt ab und zu ganz schön auf den hohen Wellen. Auf Ometepe angekommen, werden Sie mit einem Transfer zu Ihrer charmanten Lodge gebracht. Die Unterkunft liegt auf einem Felsen am langgezogenen Strand der Insel. Am Nachmittag können Sie von Ihrer Hängematte aus die Aussicht genießen. Wir haben im Restaurant der Lodge zu Abend gegessen (nicht inklusive) und dabei entdeckt, dass es wahrscheinlich das beste Restaurant der Insel Ometepe ist.

    Erfrischendes Bad im "Ojo de Agua" auf Ometepe

    Erfrischendes Bad im „Ojo de Agua“ auf Ometepe

    Tag 12 – Erkundung der Vulkaninsel Ometepe

    Sie können am besten in der Lodge frühstücken (nicht inklusive) und schon einmal Pläne für den Tag schmieden. Den heutigen Tag können Sie selber gestalten. Es gibt jede Menge Möglichkeiten und viel zu entdecken auf Ometepe. Wenn Sie gerne aktiv die Insel erleben möchten und eine einigermaßen gute Kondition haben, können Sie mit dem Rad in Ihrem eigenen Tempo über Ometepe fahren. Unterwegs kommen Sie an Wasserfällen, Vulkanflanken und einer natürlichen Quelle vorbei, in der Sie baden können. Für sportliche Reisende ist die Besteigung der Vulkane Concepción oder Maderas eine tolle Herausforderung. Wir raten Sie einen Guide für die Wanderung mitzunehmen. Nach einem aktiven (oder auch relaxten) Tag auf Ometepe war es für uns sehr angenehm, ‘zu Hause’ essen zu können (nicht inklusive). Der frisch gefangene Fisch schmeckte herrlich.

    Gemütliche Runde in Granada

    Stärken Sie sich mit einem traditionellen Gericht in Granada

    Tag 13 – Von Ometepe zur Kolonialstadt Granada

    Nach einer letzten Übernachtung auf Ometepe reisen Sie heute mit der Fähre zurück zum Festland. Hier werden Sie erwartet und nach Granada gebracht. Die koloniale Atmosphäre in Granada, mit seinen farbenfrohen Gebäuden, ist beeindruckend. Granada ist im Gegensatz zum Rest des Landes ein touristischer Anziehungspunkt und Sie werden sofort erkennen, woran das liegt. Es gibt zahlreiche Kolonialgebäude, bunte Kirchen, Plätze und Museen. Beim Spaziergang durch die Stadt fiel uns vor allem auf, wie sauber und farbenfroh Granada ist. Sie verbringen zwei Nächte in einem klimatisierten Zimmer in einem gemütlichen Familienhotel in der Nähe des Unabhängigkeitsplatzes. (Tagesetappe ca. 3 Stunden)

    isletas-nicaraguasee-granada

    Auf dem Nicaraguasee

    Tag 14 –  geführte Kajaktour zu den Isletas im Nicaraguasee

    Nach dem Frühstück treffen Sie sich mit Ihrem Guide und werden selbst aktiv. Mit dem Kajak machen Sie einen Ausflug zu den Isletas, den kleinen Inselchen im Lago de Nicaragua. Wir fanden es spannend mit dem Kajak zu fahren, zahlreiche Vögel zu beobachten und im Hintergrund die Kathedrale von Granada und den Vulkan Mombacho aufragen zu sehen. Den Nachmittag haben Sie frei und können zwischen verschiedenen Aktivitäten wählen. Besuchen Sie zum Beispiel den Masaya Markt, der etwa eine Fahrstunde von Granada entfernt liegt, und kaufen Sie hier einige Souvenirs. Viele Reisende wählen eine dritte Übernachtung in Granada, sodass sie genug Zeit haben, selbst durch die kolonialen Straßen von Granada zu streifen. Bitten Sie unseren Costa Rica Reisespezialisten um weitere Informationen.

    Ein entspanner Abschluss in Samara

    Ihr Hotel in Samara

    Tag 15 – Weiterreise nach Sámara an der Pazifikküste Costa Ricas

    Tagesetappe ca. 5 Stunden

    Heute werden Sie von Granada mit einem Privattransfer wieder zur Grenze nach Peñas Blancas gebracht. Nach ein paar Formalitäten nehmen Sie auf der costa-ricanischen Seite wieder einen Mietwagen entgegen und Sie fahren von der Grenze aus Richtung Süden zur Pazifikküste. Die Fahrt führt durch ein Gebiet, das an Schottland erinnert: hügelig und grün. Danach fahren Sie weiter durch ein offenes und trockenes Gebiet und die Temperatur steigt. Im Laufe des Nachmittags kommen Sie in dem noch nicht allzu touristischen Ort Sámara an. Die Hauptstraße bildet im wahrsten Sinne des Wortes das Herz des Dorfes mit ein paar Restaurants, kleinen Hotels, einem Geldautomaten und einem Minimarkt. Sie übernachten in einem klimatisierten Zimmer in einem kleinen Hotel. Der Strand ist zu Fuß gut zu erreichen. Springen Sie in den Swimmingpool und erfrischen Sie sich nach der langen Fahrt. Wir haben im Sonnenuntergang in der Locanda Beachbar mit unseren Füßen im Sand einen Cocktail getrunken.

    Entspannung an der Pazifikküste

    Die Playa Samara eignet sich gut für Strandspaziergänge

    Tag 16 – Kajaktour durch die Mangrovenwälder bei Samara & Strandentspannung

    Es wartet heute ein weiters Highlight auf Sie, denn wir haben eine halbtätige Kajaktour durch die Mangroven für Sie eingeplant. Mit einem Guide geht es über den Fluss bis hin zur Pazifikküste – und natürlich wieder zurück… Nachmittags können zwischen verschiedenen Stränden wählen, die alle leicht mit dem Mietwagen zu erreichen sind. Unser Lieblingsstrand ist Playa Carillo, da er Besucher hat. Das hört sich vielleicht etwas merkwürdig an, aber man wähnt sich wirklich alleine auf einem wilden Strand mit schief wachsenden Palmen, der übrigens sehr fotogen ist.

    Sonnenuntergang in Samara

    Romantischer Sonnenuntergang am Pazifik

    Tag 17 – Sámara und Tag 18 – Weiterreise nach Alajuela in Flughafennähe

    Heute fahren Sie zurück nach San Jose, wo Ihr Mietwagen an Ihrem Hotel abgeholt wird. Am Abend packen Sie Ihre Koffer und genießen ein letztes Abendessen in Costa Rica. Am nächsten Tag fliegen Sie wieder zurück nach Hause. Dies ist das Ende Ihrer Reise durch Costa Rica und Nicaragua. Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen, wo Sie die Ausreisesteuer bezahlen (derzeit 29 US$), Ihr Gepäck aufgeben und in den Flieger zurück nach Hause steigen.

    Blick auf den Vulkan Arenal auf dem Rückflug

    Mit vielen Eindrücken im Gepäck fliegen Sie zurück nach Europa

    Tag 19 – Ankunft in Europa

    Heute endet Ihre Reise und Sie landen wieder in Europa. Erfüllt mit Bildern von Dschungel, Vulkanen, bunten Kolonialhäusern und wilden Stränden kommen Sie nach Hause. Hoffentlich träumen Sie noch lange von dieser Rundreise durch Costa Rica und Nicaragua.