Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Costa Rica

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638114

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Costa Rica einmal anders

    Reisen Sie individuell abseits der üblichen Touristenströme

    Costa Rica einmal anders
    • Übersicht
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Mietwagenrundreise inkl. Ausflügen in einer Kleingruppe
    Reisedauer: 22 Tage / 21 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: San José - Ojochal - Corcovado - San Gerardo de Dota - Turrialba - Puerto Viejo - Yorkin - Sarapiqui - Rio Celeste - Sámara - San José
    Reisepreis: ab € 2695,- p. P. bei 2 Personen
    Highlights: ✓ unterwegs im Corcovado Nationalpark
    ✓ aufregende Raftingtour
    ✓ karibische Stimmung in Puerto Viejo
    ✓ Übernachtung auf der Finca bei Don Rodolfo
    ✓ entspannen an der Pazifikküste

    Diese Rundreise ist zu empfehlen, wenn Sie neben dem „Pflichtprogramm“ vor allem unberührte Naturparks, den Kontakt zu Einheimischen suchen und gerne wandern. Während der dreiwöchigen Rundreise erkunden Sie den grünen Dschungel Corcovado im Süden Costa Ricas und haben ausreichend Gelegenheit Affen, heimische Vogelarten und Faultiere zu beobachten. Sie verbringen eine Nacht bei der Bribri-Gemeinschaft an der Grenze zu Panama, wo Sie Ihre eigene Schokolade aus lokalen Kakaobohnen herstellen. Und bei einer Übernachtung auf einer typischen Finca erfahren Sie mehr über die vielen tropischen Früchte und Pflanzen die hier wachsen. Während Ihrer Reise übernachten Sie in Hotels der Mittelklasse, in Cabanas am Strand oder im Dschungel.

    Übernachtung: 20 Nächte in kleinen, landestypischen Hotels und Lodges Komfort 3
    Aktivitäten: Schnorchel- & Delfintour ab Ojochal, geführte Wanderung durch den Corcovado Nationalpark, Vogelbeobachtungstour in San Gerardo de Dota, geführte Tour am Nationalmonument Guayabo, geführte Wanderung in Yorkin, geführte Wanderung durch den Cahuita Nationalpark wahlweise mit Schnorcheln, Ananastour in Sarapiqui, geführte Kajaktour durch die Mangroven bei Samara
    Eintritte: Corcovado Nationalpark, Eintritt zum Nationalmonument Guayabo
    Transport: Bei Ankunft Transfer vom Flughafen zum Stadthotel, ab Tag 3 (18 Tage) 4WD Mietwagen der Kat. A inkl. Komplettversicherung
    Mahlzeiten: 15x Frühstück, Mittagessen beim beim Guayabo Monument in Turrialba, Vollpension auf der Osa Halbinsel, in San Gerardo de Dota, in Yorkin und in Sarapiqui
    Sontiges: Meet & Greet mit der Partneragentur in San José, Infopaket, Routenbeschreibung, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agentur vor Ort
    • Internationaler Flug

    • Weitere Mahlzeiten

    • Weitere Ausflüge und Trinkgelder

    • Eintrittsgelder

    • (Flughafen-) Steuern

    • Halbtagesausflug zum Vulkan Poas

    Abendessen in San Jose

    Leckeres Essen in San José

    Tag 1 – Flug nach San José

    Nach einem langen Flug werden Sie am Abend etwas müde am Flughafen von San Jose ankommen. Nachdem Sie Ihr Gepäck abgeholt haben, erwartet Sie bereits unser Vertreter vor Ort. Der Weg vom Flughafen zum Hotel führt über verkehrsreiche Straßen und dauert ungefähr 50 Minuten. Sie übernachten in einem etwas größeren Stadthotel, da wir es besonders wichtig finden, dass Sie direkt im Zentrum der Stadt übernachten. So haben Sie die Möglichkeit noch kleine Einkäufe zu erledigen und Sie haben eine größere Auswahl an Restaurants als außerhalb des Zentrums.

    Teatro Nacional in San Jose

    Teatro Nacional am zentralen Platz in San José

    Tag 2 – Treffen mit unserer Partneragentur & Erkundung von San José

    Erholen Sie sich von der Anreise und nutzen Sie die Gelegenheit, sich an die Zeitumstellung zu gewöhnen und die Altstadt zu erkunden. Das “kompakte” Zentrum mit dem kolonialen Teatro Nacional und der Kathedrale ist zu Fuß zu erreichen. Schlendern Sie zu Beginn Ihrer Rundreise durch Costa Rica in aller Ruhe durch die Stadt und lassen Sie auf keinen Fall das Jademuseum und das Goldmuseum aus: zwei kleine aber sehr gepflegte Sammlungen (montags geschlossen). Hervorzuheben ist das alte Edificio Metalico, ein Gebäude komplett aus Metall, vom Architekten der französischen Hallen entworfen und in einzelnen Teilen nach San Jose verschifft. In der Nähe des zentralen Platzes und der Fußgängerzonen mit den wichtigsten Einkaufsstraßen können Sie Geld wechseln. Zum Mittagessen laden unzählige Orte im Zentrum ein. Mit dem Taxi sind Sie schnell und kostengünstig unterwegs (innerstädtische Tour ca. € 3,-). Wenn Sie möchten, können Sie eine Stadtführung mit einem Einheimischen buchen, der Sie zu den besonderen Highlights San Josés führt.

    Der wilde Strand "Playa Tortuga"

    Im Süden des Landes finden Sie häufig menschenleere lange Sandstrände

    Tag 3 – mit dem Mietwagen an die südliche Pazifikküste nach Ojochal

    Heute startet Ihre Rundreise so richtig. Nach dem Frühstück nehmen Sie am Hotel Ihren Mietwagen entgegen und verlassen San José. Ihre erste Etappe führt Sie Richtung Süden an die pazifische Küste nach Ojochal. Nach einer rund ungefähr vier- bis fünfstündigen Fahrt erreichen Sie Ihr Hotel an der Küstenstraße und beziehen eine Casita aus Holz. Alle Casitas im tropischen Garten verfügen über eine glatt gebohnerte Veranda mit passenden Sitzgelegenheiten. Ein Ventilator sorgt für etwas Abkühlung. Die Zimmer sind mit Bad mit Dusche und Ventilator oder Klimaanlage ausgestattet. Das Frühstück ist im Preis inbegriffen. Vor oder nach dem Mittagessen empfiehlt sich ein Besuch des Swimming Pools mit großer Terrasse, Bar und bequemen Liegen. Vom Hotel aus führt ein schmaler Weg zur Küste. Nach etwa 25 Minuten Fußweg erreichen Sie einen bei Ebbe sehr breiten, verlassenen Strand. Sie können herrliche Wellen erleben, dürfen aber auf keinen Fall die starke Brandung unterschätzen. Als willkommene Abwechslung können Sie am Abend im Restaurant auch thailändische oder europäische Speisen genießen.

    Delfine im Pazifik

    Machen Sie sich bei einer Bootstour auf die Suche nach Delfinen

    Tag 4 – geführte Schnorchel- & Delfintour ab Ojochal

    Heute unternehmen Sie eine Boots- und Schnorcheltour im Marino Ballena Nationalpark, einem Unterwasser Naturpark von Costa Rica. Mit einem Boot fahren Sie entlang der grünen Küste, wo Sie Delfine entdecken und bei gutem Wetter schnorcheln können. Die Tour können Sie das ganze Jahr über machen, wie viele Delfine Sie dabei sehen, ist allerdings ein wenig Glücksache. Im Dezember und Januar besteht die größte Chance, dass Sie Wale zu Gesicht bekommen (offiziell von November bis März und von Juli bis September). Entspannen Sie nachmittags am Pool oder besuchen Sie eine der zahlreichen Strände in der Umgebung. Etwas nördlich der Casitas liegt zum Beispiel Playa Ventana, ein kleiner Strand mit zwei Grotten und exotischer Kokosplantage. Sie können auch auf eigene Faust eine Wanderung zu den Wasserfällen von Ojochal unternehmen und dort schwimmen. In Ihrer Casita für Sie liegt eine Wegbeschreibung bereit.

    Ausblick aufs Meer beim Corcovado Nationalpark

    Blick über den Golfo Dulce von der Halbinsel Osa

    Tag 5 – Weiterreise in den Süden zur Osa Halbinsel

    Heute reisen Sie entlang der Küste weiter auf die abgelegene Osa Halbinsel, auf der sich der Corcovado Nationalpark befindet. Ihre Lodge liegt zwischen La Palma und dem Corcovado (Richtung Puerto Jimenez). Ein perfekter Ort, um das Gebiet zu erforschen und die Diversität des Parks mit eigenen Augen zu erleben. Sie wohnen in einem Privatbungalow im Grünen und schlafen im wahrsten Sinne des Wortes mitten im Dschungel. Am Nachmittag entspannen Sie in der Hängematte und lassen die Erfahrungen der vergangenen Tage sacken. Wenn Sie möchten, können Sie vor dem Abendessen noch eine geführte Nachtwanderung entlang des Sees machen, der sich in unmittelbarer Nähe befindet (optional vor Ort zu buchen). Viele Tiere erwachen am Beginn des Abends und mit einer Taschenlampe ausgerüstet können Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Frösche und Leguane entdecken. Nach der Wanderung wird bei Kerzenschein eine traditionelle Mahlzeit im Restaurant unter freiem Himmel serviert. Ein Chor quakender Kröten begleitet das Abendessen.

    üppige Natur im Corcovado

    Erkunden Sie mit Ihrem Guide den Corcovado Nationalpark

    Tag 6 & 7 – Wanderung im Corcovado Nationalpark

    Heute organisieren wir für Sie eine geführte Wanderung im Corcovado Nationalpark. Direkt nach dem Frühstück ziehen Sie Ihre Wanderschuhe oder, abhängig von der Witterung, auch Gummistiefel an. Ihr Guide begleitet Sie bereits ab der Unterkunft in Ihrem Mietwagen und zeigt Ihnen so den Weg zum nahegelegenen Nationalpark. Nehmen Sie ein Lunchpaket mit, dann können Sie mit Vogelgezwitscher und dem Rauschen des Laubes im Hintergrund im Corcovado eine einmalige Pause erleben. Den nächsten Tag können Sie so gestalten wie Sie möchten. Vor Ort können Sie entweder noch eine geführte Tour zum Guayami Reservat buchen, um das Leben dieser indigenen Gemeinschaft im Dschungel näher kennenzulernen. Die Guyami sind ein einheimischer Stamm, der sich zwar auch an zeitgemäßen Errungenschaften orientiert, aber nach wie vor sehr viel Wert auf ursprüngliche Traditionen und seine Kultur legt. Wir fanden es interessant eine Kakaotour zu machen und zu sehen wir der Kakao angebaut und später zu Schokolade verarbeitet wird. Oder Sie lassen sich bei Ihrer Lodge in der Nähe des Corcovado in die Hängematte fallen, lesen ein gutes Buch oder dösen einfach nur vor sich hin.

    EIn Leguan im Baum

    Vielleicht entdecken Sie auch auf Ihrer Fahrt ins Hochland noch einen tierischen Bewohner Costa Ricas

    Tag 8 – Weiterreise in die Berge bei San Gerardo de Dota

    Genießen Sie am Morgen noch für kurze Zeit die Dschungelgeräusche rund um die Lodge. Heute verlassen Sie die Halbinsel Osa und machen sich zum Cerro de la Muerte auf, der höchsten Bergkette von Costa Rica und der nächste Halt während Ihrer Rundreise. Der Weg führt Sie über eine gut ausgebaute, aber sehr kurvige Straße, die immer höher in die Berge führt. Unterwegs genießen Sie immer wieder Ausblicke über tiefe Täler hinweg. Ihre Unterkunft liegt auf über 2500m Höhe, deshalb sollten Sie einen warmen Pullover nicht vergessen. Auf dieser Höhe können Sie viele verschiedene Vogelarten beobachten, unter anderem auch den „magischen Quetzal“. Nach Ihrer Ankunft in der Lodge können Sie im Restaurant etwas essen, ein Trekking unternehmen oder einfach die Umgebung und die üppige Natur genießen.

    Quetzal in Costa Rica

    Farbiger Bergbewohner: der Quetzal

    Tag 9 – morgendliche  geführte Wanderung & Weiterfahrt nach Turrialba

    Bei Tageseinbruch werden Sie wahrscheinlich durch fröhlichen Vogelgesang geweckt. Um 7 Uhr wird Ihr Guide Sie abholen, denn morgens können Sie die Vögel am besten beobachten. Vergessen Sie nicht Ihr Fernglas! Zusammen mit einer internationalen Gruppe gehen Sie auf Suche nach Tukanen, Kolibris und anderen farbenfrohen Vogelarten. Mit ein wenig Glück kann der Guide Ihnen auch einen (oder mehrere) Quetzale zeigen. Der Quetzal ist ein auffallend grün- und scharlachrot gefärbter Vogel mit einem Schwanz der bis zu einem Meter Länge erreichen kann. Er wird als der schönste Vogel Lateinamerikas bezeichnet. Für die Azteken ist er ein Symbol der Freiheit. Das Besondere ist, dass er ausschließlich in Freiheit leben kann. In Gefangenschaft überlebt er nur wenige Tage. Anschließend fahren Sie in rund drei bis vier Stunden weiter nach Turrialba zu Ihrer nächsten Unterkunft. Die niedliche Lodge hat viele lateinamerikanische Einflüsse in Form von kleinen Kunstwerken. Von Ihrer Lodge aus haben Sie einen bei gutem Wetter einen weiten Blick auf das Turrialba Tal und den Vulkan.

    Guayabo Monument bei Turrialba

    Besuchen Sie das historisches Guayabo Monument bei Turrialba

    Tag 10 – geführte Tour beim Guayabo Nationalmonument bei Turrialba

    Heute haben Sie ausreichend Zeit das Guayabo Monument zu besuchen (Eintritt 5 US-Dollar pro Person). Es ist die bekannteste präkolumbianische Siedlung des Landes. Neben dem Aquadukt hat man ebenfalls Überreste der Huetares Indianer gefunden. Sie bewohnten das Gebiet von 800 bis 1400 nach Christus. Falls Ihnen der Sinn nach etwas Aktiverem steht, können Sie Fahrräder leihen und selbstständig auf Entdeckungstour gehen oder eine anspruchsvolle Raftingtour auf dem Rio Pacuare unternehmen. Bitte sagen Sie uns Bescheid, wenn wir die Rafting Tour bereits vorab für Sie buchen sollen. Die gesamte Umgebung des Turrialba Vulkan ist nicht sehr touristisch und unserer Meinung nach sehr lohnenswert.

    Playa Manzanillo bei Puerto Viejo

    Erkunden Sie die Strände rund um Puerto Viejo

    Tag 11 – Fahrt an die Karibikküste nach Puerto Viejo

    Nachdem Sie während Ihrer Rundreise bereits die Pazifikküste kennengelernt haben, geht es heute an die Karibikküste. Durch die hügelige Landschaft geht es Richung Puerto Viejo. Das letzte Stück führt Sie bereits entlang der Küste, so dass Sie immer mal wieder einen Blick auf die das Meer und den Strand erhaschen können, an dem häufig auch viele Einheimische baden. Hier herrscht eine typische und entspannte Reggaestimmung und das Hauptverkehrsmittel ist das Fahrrad. Entlang der Küste gibt es kurze Wanderwege, so dass an diesem Ort Trekking auf die „kleine“ Art auch möglich ist. Am Strand können Sie bei gutem Wetter und kleinen Wellen schnorcheln (das Equipment müssen Sie selbst mitnehmen!). Befreien Sie sich am Mittag durch einen Sprung in den Pool vom Salzwasser oder genießen Sie ein Getränk in den Bars auf der Hauptstraße…ein Tag an dem Sie tun und lassen können was Sie wollen.

    Ein Besuch bei den Bribris

    Bribri bei der Herstellung von Schokolade

    Tag 12 – Kennenlernen der Bribri-Gemeinschaft mit Übernachtung im Dorf

    Heute fahren Sie nach Bambu, das eine knappe Stunde von Puerto Viejo entfernt liegt. Dort parken Sie Ihren Mietwagen und treffen Ihren Guide. Gemeinsam werden Sie mit dem Kanu auf dem Yorkin River zum Dorf der Bribri fahren. Während der zweistündigen Fahrt machen Sie bei den Naturquellen einen Zwischenstopp, um sich ein wenig abzukühlen. Um die Mittagszeit erreichen Sie das kleine Dorf des Bribri Stammes. Nach dem Mittagessen berichten die Bribri gerne über ihre Kultur. Sie erfahren zum Beispiel etwas über das Weben der Naturdächer oder die Zubereitung von Schokolade. Danach ist Entspannung angesagt und Sie können in Ihrer Hängematte schaukeln oder sich im Fluss abkühlen. Am Abend kriechen Sie mit vielen Erlebnissen im Kopf in Ihr Bett und träumen von Schokolade und anderen Abenteuern des Tages. Sie übernachten in einer originalen Bribri Cabana mit Palmblattdach.

    Mit dem Boot zu den Bribri

    Mit dem Boot geht es von den Bribris zurück nach Puerto Viejo

    Tag 13 – Zurück an die Karibikküste nach Puerto Viejo

    Am Morgen werden Sie vom Geräusch der Grillen und vom Gesang der Vögel geweckt. Nehmen Sie sich auf der Veranda ausreichend Zeit, um wach zu werden. Anschließend werden Sie abgeholt, um sich mit Ihrem Guide auf Wanderung durch den Regenwald zu begeben. Der Höhepunkt dieses Trekking ist der Wasserfall, der sich auf dem Staatsgebiet von Panama befindet. Er bietet außerdem eine tolle Gelegenheit, sich zu erfrischen, bevor Sie zu den Bribri zurückkehren. Nach dem Mittagessen kehren Sie mit dem Kanu zurück nach Bambu und fahren mit Ihrem Mietwagen zurück nach Puerto Viejo. Ihre Lodge erreichen Sie gegen Nachmittag und verbringen eine weitere Nacht in der Nähe der Playa Cocles.

    Unterwegs im Cahuita Nationalpark

    Wanderung durch den Cahuita Nationalpark an der Karibikküste

    Tag 14 – Erkunden Sie mit einem Guide den Cahuita Nationalpark

    Heute fahren Sie mit dem Mietwagen nach Cahuita und erkunden von dort aus mit einem Guide den Cahuita Nationalpark. Für uns ist der Cahuita Nationalpark neben dem Corcovado einer der schönsten Nationalparks des Landes. Mit Glück, und den geschulten Augen Ihres Guides, entdecken Sie hier Faultiere und Affen. Außerdem hat der Park direkten Strandzugang, so dass Sie eine Wanderung durch den Park mit einem Sprung ins kühle Nass des Atlantiks verbinden können. Da im Park sehr auf den Schutz der Natur geachtet wird, darf im Wasser keine Sonnencreme verwendet werden. Wir raten Ihnen daher dazu ein ein älteres T-Shirt mitzunehmen, welches Sie beim Schnorcheln und Schwimmen anziehen, damit Sie keinen Sonnenbrand bekommen. Stärken Sie sich noch in einem der vielen kleinen Restaurants in Cahuia bevor Sie sich auf den Rückweg nach Puerto Viejo machen. Hier können Sie den Abend mit einem Cocktail in der Hand im Hotel ausklingen lassen oder in einer der lokalen Bars eine Runde Billard mit den Einheimischen spielen.

    Auf der Farm von Don Rodolfo

    Probieren Sie die frische Ananas – direkt vom Feld!

    Tag 15 – Auf zur Finca von Don Rodolfo in Sarapiqui

    Stärken Siie sich heute mit einem guten tropischen Frühstück, denn es warten viele neue Eindrücke auf Sie. Zunächst reisen Sie über die Küstenstraße Richtung Limón, einem für Costa Rica sehr wichtigen Exporthafen. Unterwegs werden Ihnen wahrscheinlich viele Laster mit Bananen entgegenkommen, die hier verschifft werden. Landeinwärts führt Ihr Weg Sie nach Sarapiqui zu der Finca von Don Rodolfo. Hier werden Sie herzlich von der gesamten Familie empfangen und bei einem Rundgang über die Finca erfahren Sie viel Interessantes über die Pflanzen, verschiedene Früchte und insbesondere der Ananas. Anschließend genießen Sie einen frisch zubereiteten Fisch, der ebenfalls direkt aus einem Teich auf der Finca kommt. Sie übernachten direkt auf der Finca der Familie Gomez in einer einfachen Cabana.

    Unterwegs mit dem Mietwagen in Costa Rica

    Auf dem Weg Richtung Vulkan Tenorio Nationalpark

    Tag 16 – Weiterfahrt nach Bijagua beim Rio Celeste

    Nach einem Frühstück mit selbstgemachter Marmelade und frischen Früchten aus dem Garten führtIhr Weg Sie durch das hügelige Inland Costa Ricas in den kleinen Ort Bijuagua am Vulkan Tenorio Nationalpark. Sie werden merken, dass die Region hier etwas höher liegt, halten Sie daher einen Pulli bereits. Wenn Sie bereits frühzeitig an Ihrer Unterkunft ankommen, können Sie entweder zu Fuß die Umgebung oder das Dorf erkunden oder Sie besuchen die Finca Gavilan im Ort, wo Sie verschiedene Tiere beobachten können. Hier gibt es beispielsweise auch einen Schmetterlingsgarten. Verbringen Sie einen gemütlichen Abend in Ihrem Hotel und lassen Sie sich von den herzlichen Besitzern noch ein paar letzte Tipps für Ihre Wanderung am nächsten Tag geben.

    Rio Celest Wasserfall im Tenerio Nationalpark

    Malerischer Anblick des Wasserfalls des Rio Celeste

    Tag 17 – Wanderung zum Rio Celeste im Vulkan Tenorio Nationalpark

    Nach dem Frühstück schnüren Sie Ihre Wanderschuhe und fahren in rund 20 Minuten über eine holprige Straße zum Eingang des Nationalparks Tenorio. Nachdem Sie sich zu beim Parkranger registriert und den Eintritt (derzeit USD 12) gezahlt haben, erkunden Sie den Park. Der Weg führt Sie durch einen üppig grünen Regenwald zu verschiedenen „Highlights“, dessen Höhepunkt sicherlich der malerische Wasserfall ist, für den der Park berühmt ist. Für uns war es jedoch am interessantes zu sehen, wo eigentlich die hellblaue Farbe dieses Flusses entsteht: bei den sogenannten „Tenidores“ lässt sich erkennen, wie Mineralien aus dem Boden im Fluss sprudeln und der Fluss dadurch seine Farbe bekommt. Nachmittags haben Sie Zeit auf der Terrasse Ihrer Unterkunft ein wenig zu entspannen und die sicherlich zahlreich entstandenen Fotos des Tages schon einmal ein wenig zu sortieren.

    Pazifikstrand mit Palmen

    Naturbelassener Strand im Sámara zum Abschluss der Reise

    Tag 18 – Weiterfahrt nach Sámara am Pazifikstrand

    Nach diesen abenteuerlichen und aktiven Tagen erwartet Sie heute als letzte richtige Station Ihrer Rundreise noch einmal der Pazifikstrand in Sámara. Dieser Ort liegt in der nördlichen Provinz des Landes, Guanacaste, die als die trockenste Costa Ricas bekannt ist. Mit Glück können Sie also noch einmal ein paar Tage in der Sonne verbringen – aber da Costa Rica in den Tropen liegt, kann man das natürlich nie so genau wissen. Sámara bietet zwar bereits viele Hotels und Restaurants, ist jedoch noch lange nicht so touristisch wie Manuel Antonio. Insgesamt geht es hier recht ruhig zu, so dass Sie Ihre Rundreise entspannt am naturbelassenen Strand unter Palmen ausklingen lassen können. Ihre Unterkunft befindet sich nur wenige hundert Meter vom Strand entfernt. Wir haben uns nach unserer Ankunft erst einmal im Pool der Unterkunft erfrischt und dann einen kleinen Bummel durchs Dorf gemacht und den Einheimischen beim Fußball spielen zugesehen.

    Am Strand von Sámara

    Ein Cocktail am Strand als Abschluss einer abwechslungsreichen Rundreise durch Costa Rica

    Tag 19 – Kajaktour durch die Mangroven

    Heute erwartet Sie noch einmal ein besonderes Highlight: mit einem erfahrenen Guide paddeln Sie durch sie Mangrovenwälder des Flusses Oro in der Nähe von Samara. Halten Sie Ihre Kamera bereit! Nachmittags empfehlen wir Ihnen mit dem Mietwagen eine Tour entlang der verschiedenen Strände und Buchten in der Umgebung zu machen. Besonders der Playa Carillo, unweit von Sámara, ist einen Besuch wert. Wenn Sie zwischen Juli und November unterwegs sind, lohnt sich auch ein Abstecher zum Playa Ostional. Hier legen in diesem Zeitraum die Meeresschildkröten ihre Eier ab und wenn Sie Glück haben, entdecken Sie vielleicht wie eine kleine Schildkröte gerade ihren Weg ins Meer sucht. Genießen Sie abends ein leckeres Abendessen in einem der kleinen Restaurants am Strand mit Blick auf den Sonnenuntergang über dem Pazifik – für uns der perfekte Abschluss dieser Reise.

    Flugzeug über Costa Rica

    Mit vielen Erinnerungen und Fotos im Gepäck fliegen Sie von Costa Rica wieder nach Hause

    Tag 20 – Weiterreise nach Alajuela in Flughafennähe

    Am Morgen bleibt noch Zeit für einen letzten Sprung in den Pool. Anschließend fahren Sie, größtenteils über die etwas unbeständige Panamericana in etwa fünf Stunden zurück nach Alajuela in die Nähe des Flughafens. Wenn Sie Lust haben, essen Sie unterwegs in einem der kleinen Straßenrestaurants zu Mittag. Sie geben Ihren Mietwagen am Hotel ab und verbringen dort eine letzte Nacht, bevor Sie am nächsten Tag nach Europa zurückkehren.

    Tag 21 Rückflug nach Europa

    Lassen Sie sich vom Hotel ein Taxi zum Flughafen rufen und schon geht es wieder nach Europa. Auf dem Flug nach Hause können sie die vergangen drei Wochen Ihrer Rundreise Costa Rica noch einmal Revue passieren lassen: eine typische Finca, die Bribri Gemeinschaft, Corcovado Nationalpark…

    Tag 22 Ankunft in Europa

    Heute endet Ihre Reise.