Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Costa Rica

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638114

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    montezuma-strand-entspannen

    Entspannen am Strand von Montezuma

    Tropische Strände in Costa Rica, Nicaragua und Panama

    Costa Rica: SamaraManuel AntonioMontezumaOjochal/ Playa TortugaCahuita & Puerto Viejo

    Costa Rica besitzt eine insgesamt über 1.000 km Küste und bietet daher viele verschiedene tropische Strände zum Relaxen. In vielen Regionen trifft das blaue Meer auf den tiefgrünen Regenwald. Sie finden palmengesäumte Strände, die sich ideal für lange Strandspaziergänge eignen, aber auch kleine von Felsen umrahmte Buchten. Surfer sind begeistert von den hohen Wellen, die insbesondere an der Pazifik-Küste vorzufinden sind. Durch die starke Brandung ist die Strömung mitunter etwas gefährlich, deshalb ist Costa Rica keine typische Badedestination. Doch es finden sich hier und da etwas geschützte Buchten, z.B. in Samara oder im Manuel Antonio Nationalpark, wo Sie meist ungestört im warmen Meer schwimmen können.

    Nicaragua: San Juan del SurCorn Islands

    Panama: Boca ChicaPedasiBocas del ToroSan Blas

    Auch Nicaragua und Panamá haben einige tolle Strände zu bieten. So können Sie in Nicaragua an der Pazifikküste die Wellen zum Surfen nutzen oder an den paradiesischen Stränden der Corn Islands entspannen. Und in Panama laden beispielsweise die Bocas del Toro mit türkisblauen Wasser und weißen Sandstränden zum Verweilen ein.

    Im Folgenden haben wir die Merkmale einiger Strände für Sie zusammengefasst, so dass Sie entscheiden können, welcher Strand am besten zu Ihren Vorstellungen passt. Während Ihrer Reise durch Mittelamerika können wir an diesen Stränden natürlich gerne Verlängerungsnächte einplanen.

     

     

    Palmenstrand in Samara

    Weite Palmenstrände

    Costa Rica: Samara und Playa Carrillo (Pazifik)

    Unser Tipp um Strand- und Badetage am Pazifik zu verbringen

    Charakter: Auf der Nicoya Halbinsel im Norden Costa Ricas liegen Samara und Carillo nebeneinander jeweils in einer geschützten Bucht, so dass die Wellen hier kleiner sind als an vielen anderen Stränden der Pazikküste. Heller Sand, viele Palmen und gemütliche Restaurants und Lounge-Bars eignen sich sehr gut für ein paar entspannte Tage am Meer.

    Aktivitäten: Baden, kajakfahren im Fluss und auf dem Meer, Bootsausflüge, Surfkurs.

    Beste Reisezeit: Januar bis April.

    Unterkunft: Einfache, mittlere oder komfortable Unterkunft, die zu Fuß nur wenige Minuten vom Strand entfernt sind.

    Anreise: Mit dem Mietwagen, Shuttlebus oder Privattransfer.

    Mehr Infos: Faulenzen an der Playa Samara

    weiter lesen

     

    Der Strand in Manuel Antonio

    Der Küstenwanderweg führt Sie zu einigen Sandbuchten, die zum Relaxen einladen

    Costa Rica: Manuel Antonio (Pazifik)

    Unser Tipp, wenn Sie Strand und Naturerlebnis kombinieren möchten

    Charakter: Kleiner und sehr beliebter Küsten-Nationalpark in tropischer Umgebung mit artenreicher Tierwelt und schönen Sandbuchten.

    Aktivitäten: Tierbeobachtung, Baden im Meer, Surfkurs, Rafting, Kajak- und Bootsausflüge, Rafting, Canopy und vieles mehr.

    Beste Reisezeit: Januar bis April.

    Unterkunft: Übernachtung in einem Mittelklasse- oder Komfort-Hotel mit Pool außerhalb des Parks zwischen Quepos und Manuel Antonio. Der Nationalpark mit den schönsten Stränden der Region ist übrigens außer montags jeden Tag von von 7.30 bis 16 Uhr geöffnet (Eintritt derzeit 16 US-Dollar).

    Anreise:  Mit Mietwagen oder Shuttlebus.

    Mehr Infos: Affen & Naturstrände im Manuel Antonio Nationalpark

    weiter lesen

     

     

     

     

    Ein Boot am Strand von Montezuma

    Am Strand von Montezuma

    Costa Rica: Montezuma (Pazifik)

    Unser Tipp für Strandtage in einem entspannten Aussteigerdorf

    Charakter: Sandbuchten mit Palmen am Südzipfel der Nicoya Halbinsel und einem entspannten Aussteigerdorf, das bis vor kurzem fast ausschließlich von Hippies, Backpacker und Surfern besucht wurde.

    Aktivitäten: Baden, Wandern zum Wasserfall, Brüllaffen beobachten, Bootsausflüge, Besuch des Cabo Blanco Nationalparks, Yoga, Surfen (vor allem in Santa Teresa).

    Beste Reisezeit: Januar bis April.

    Unterkunft: Einfache aber gemütliche Bungalows in einem tropischen Garten am Meer. Nächster Sandstrand und der Ortskern etwa zehn Gehminuten entfernt.

    Anreise: Hauptsächlich mit Mietwagen. Oder mit Shuttlebus ab La Fortuna oder San José.

    Mehr Infos: Badebuchten & Surferstrände in Montezuma

    weiter lesen

     

    Strand in Tortuga

    Verlassene Strände an der südlichen Pazifikküste

    Costa Rica: Ojochal/ Playa Tortuga (Pazifik)

    Unser Tipp für einsame Strandspaziergänge

    Charakter: Ein sehr kleiner Ort, oberhalb der Playa Tortuga, knapp zwei Stunden südlich von Manuel Antonio. Hier trifft das Meer auf die Berge und den Dschungel treffen.

    Aktivitäten: Einsame Spaziergänge an den umliegenden Stränden, Delfin- und Walbeobachtung, Schnorcheltour zu Isla de Caño, Tagesausflug zum Corcovado Nationalpark.

    Beste Reisezeit: Dezember bis April.

    Unterkunft: Übernachtung in Bungalows an der Küstenstraße (etwa 2 km vom Strand) oder in Safari-Zelten im Wald (etwa 5 km vom Strand).

    Anreise: Am besten mit Mietwagen

    Mehr Infos: Delfine & Buchten im pazifischen Süden

    weiter lesen

     

     

    Strand in Cahuita an der Karibikküste

    Reggae-Feeling am Costa Rica Strand

    Costa Rica: Puerto Viejo und Cahuita (Karibik)

    Unser Tipp um wilde Strände und Reggae-Feeling zu erleben

    Charakter: Reggae- und Rasta-Kultur sind in Puerto Viejo und Cahuita weit verbreitet und sorgen für entspannte Stimmung an der immergrünen und etwas wilden Karibik-Küste Costa Ricas.

    Aktivitäten: Wanderung im Cahuita und Manzanillo Nationalpark, Schnorcheln und Baden im karibischen Meer (allerdings nur bei wenig Strömung und kleinen Wellen möglich), Surfen.

    Beste Reisezeit: Februar bis März und Juni bis September.

    Unterkunft: In Bungalows an der Playa Cocles bei Puerto Viejo, gemütlichen Lodge am Ortsrand von Cahuita oder komfortable Unterkunft außerhalb der beiden Orte.

    Anreise: Mit Mietwagen oder Shuttlebus.

    Mehr Infos: Wandern & Schnorcheln im Cahuita Nationalpark

    weiter lesen

     

     

    Sonnenuntergang am Strand von San Juan del Sur

    Romatische Stimmung am Strand

    Nicaragua: San Juan del Sur (Pazifik)

    Unser Tipp um in Nicaragua im Pazifik zu baden

    Charakter: San Juan del Sur ist ein beliebter Badeort an einem langen Sandstrand in einer weitestgehend geschützten Bucht. Aufgrund seiner Nähe zu Costa Rica lässt sich dieser Ort auch sehr gut in eine Länder-Kombireise einbinden.

    Aktivitäten: Baden im Meer, Relaxen am Strand, Erkunden der umliegenden Stränden (geführte Tour oder mit einem Allrad-Wagen), Surfkurs.

    Beste Reisezeit: November bis April.

    Unterkunft: Kleines und gemütliches Hotel im Ort, nur wenige Gehminuten vom Strand.

    Anreise: Mit Mietwagen oder Privattransfers

    Mehr Infos: Sonne, Strand… San Juan del Sur

    weiter lesen

     

     

    Die Corn Islands, ein echtes Paradies

    Kristallklares Wasser rund um die Corn Islands

    Nicaragua: Corn Islands (Karibik)

    Unser Tipp um in Nicaragua auf einer Karibik-Insel zu entspannen

    Charakter: Autofreie Inseln im karibischen Meer an der Ostküste Nicaraguas mit azurblauem Wasser und weißen Strände.

    Aktivitäten: Baden, Schnorcheln, Tauchen, Erkundungstour mit einem Golfwagen, Bootsausflug zur Nachbarinsel.

    Beste Reisezeit: Dezember bis April.

    Unterkunft: Einfache Bungalows in grünem Garten auf Big Corn Island, nur wenige Meter vom Meer entfernt.

    Anreise: Mit Inlandsflug ab Managua.

    Mehr Infos: Bunte Unterwasserwelt & weiße Strände der Corn Islands

    weiter lesen

     

     

     

    Schnorchelausflug im Golfo de Chiriqui

    Auf der Isla Bolaños im Nationalpark

    Panamá: Boca Chica (Pazifik)

    Unser Tipp um mit dem Boot einsame Inseln zu erkunden

    Charakter: Einsame Strände auf den Inseln im Golfo de Chiriqui, die sich gut mit dem Boot erreichen lassen.

    Aktivitäten: Bootsausflug in den Nationalpark Marino Golfo de Chiriqui, Baden, Schnorcheln..

    Beste Reisezeit: Januar bis April.

    Unterkunft: Landestypisches Mittelklasse- oder modernes Komfort-Hotel mit Pool.

    Anreise: Mit Mietwagen oder Privattransfer (ab Paso Canoas, Boquete oder David).

    Mehr Infos: Entspannt am Golfo de Chiriqui

    weiter lesen

     

     

     

     

    Strand auf der Azuero Halbinsel

    Einsame Strände laden zum Baden ein

    Panamá: El Arenal, Toro und Destiladores (Pazifik)

    Unser Tipp um mit einem Fahrrad Panamas Pazifik-Strände zu erkunden

    Charakter: Sandstrände in und um Pedasi, grünes Cowboyland im Hinterland der Azuero Halbinsel.

    Aktivitäten: Strände und Umgebung mit Fahrrad erkunden, Baden, Abstecher über „eine der schönsten Straßen der Welt“ (laut National Geographic).

    Beste Reisezeit: Januar bis März

    Unterkunft: Mittelklasse Hotel mit grünem Garten in Pedasi oder Unterkunft außerhalb des Ortes direkt am Meer.

    Anreise: Mit Mietwagen.

    Mehr Infos: Fahrradtour zu Stränden von Pedasí

    weiter lesen

     

     

     

    Die Bocas del Toro in Panamá

    Seesterne am Starfish Beach auf den Bocas Inseln

    Panamá: Bocas del Toro (Karibik)

    Unser Tipp zum Feiern und Baden

    Charakter: Insel-Archipel im karibischen Meer, nur etwas südlich von Costa Rica

    Aktivitäten: Bootsausflüge zu Stränden, zum Schnorcheln und zum Tauchen, Baden im Meer, Surfkurs, Feiern in Bocas-Stadt.

    Beste Reisezeit: Januar bis April.

    Unterkunft: Einfache Unterkunft in Bocas Stadt, großes Strandhotel etwas außerhalb oder Wasserbungalows auf einer Nachbarinsel.

    Anreise: Boot oder Inlandsflug.

    Mehr Infos: Karibik-Feeling auf den Bocas del Toro

    weiter lesen

     

     

     

     

    Kanu auf den San Blas Inseln

    Insel-Feeling auf den San Blas Inseln

    Panamá: San Blas Inseln (Karibik)

    Unser Tipp um indigene Kultur auf winzigen Inseln zu erleben

    Charakter: Über 300 kleine bis kleinsten, von Korallenriffen umgebenen Karibik-Inseln, die von den Kuna-Indianer verwaltet werden.

    Aktivitäten: Diverse Bootsausflüge zum Schnorcheln, Baden oder um eine bewohnten Insel zu besuchen.

    Beste Reisezeit: Januar bis April.

    Unterkunft: Einfaches Bungalow an Land oder über Wasser auf Yandup Island

    Anreise: Mit Inlandsflug ab Panama City.

    Mehr Infos: Abstecher zum San Blas Archipel 

    weiter lesen

     

     

     

     

    Surfer in Costa Rica

    Wann kommt die perfekte Welle?

    Weitere Tipps und Hinweise für Ihre Strandtage

    Sonnenschutz:

    Zu einem Costa Rica Strand-Aufenthalt gehört auch an bewölkten Tagen reichlich Sonnencreme. Beim Surfen und Schnorcheln schützen Sie Ihren Oberkörper am besten mit einem sogenannten Lycra oder einem alten T-Shirt.

    Übernachtung:

    Die meisten Hotels liegen nicht direkt am Strand, denn dort ist der Bau von Häusern oftmals nicht erlaubt. Costa Rica und seine Nachbarländer legen großen Wert darauf, dass die üppige Natur Mittelamerikas noch möglichst lange erhalten bleibt.